Supervision

Mandala

Unter Supervision verstehe ich die Reflektion des beruflichen Handelns und Seins in therapeutischen, pädagogischen und sozialen Berufsfeldern. Über die kognitive Reflektion und Vermittlung von Techniken hinausgehend unterstütze ich besonders die Entwicklung eines gefühlten Zuganges zu der Situation, den beteiligten Prozessen und Menschen.

Letztlich geht es in therapeutischen Settings darum, einen liebevollen Raum anzubieten und zu gestalten, in dem die Klienten/die „Anvertrauten“ ihre Selbstentwicklungskräfte voll entfalten können und eigene Lösungen für ihre Lebensfragen finden. Das bedeutet, dass wir als Berater/Therapeuten/Helfer unsere Beziehungsmuster und –grenzen erkennen können und sie zu hinterfragen und zu erweitern vermögen. Daher arbeite ich fall- und selbsterfahrungsbezogen.

Basierend auf meiner langjährigen Erfahrung als Mitarbeiter einer Erziehungsberatungsstelle (Arbeit mit Kindern, Eltern, Familien) und einer Pro-Familia-Beratungsstelle (Konfliktberatung, Sexualpädagogik, Lehrerfortbildungen), meiner Ausbildung in Kindzentrierter Spieltherapie (AXLINE) und Gesprächspsychotherapie (ROGERS) ist mein körper-psychotherapeutischer Zugang auch für Therapeuten/Berater mit mehr gesprächsorientierten Therapieverfahren eine sinnvolle Begleitung und Bereicherung.

Ich biete an:

 • Einzel- und Gruppen-Supervision
 • Einzelcoaching für Kommunikation und Selbstausdruck
 • Coaching für Führungskräfte


Einzel-Supervision:

Termine nach Absprache,
80,00 € / 60 Minuten

Supervisionsgruppe für Therapeuten
und in sozialen Berufen Tätige:

Termine einmal monatlich jeweils mittwochs von 19:30 - 22:30 Uhr

Ort:

Praxis Darmstadt-Eberstadt

Kosten:

60,00 € pro Abend

Anmeldung:

Der Einstieg in die laufende Gruppe ist nach einem Vorgespräch möglich.